Ein Kommentar zu “172 Die Welt der fahrenden Großgrundbesitzer unter Zeitdruck / The World of Traveling Big Landowners pressed for time

  1. Das Spiel war interessant, war vor allem aber ganz deutlich in zwei Phasen geteilt. Zu Beginn stritten wir zwei uns um die Mehrheiten, um Geld zu erhalten. Sobald man aber den Transportwagen “aufgepimpt” hat, spielt Geld überhaupt keine Rolle mehr – es hat keine andere Verwendung. Die zweite Phase (Ausliefern von Gütern, Handelswege ausdenken etc.) war interessanter, vor allem, weil wir uns das nervige Rumschieben von 20 Bewohnern und Ausrechnen von Einkommen sparen konnten. Das Mehrheiten-Modul als TOP II finde ich daher nicht so empfehlenswert, es ist viel zu “aufwendig” und unübersichtlich.
    Zuerst fand ich es schade, dass Geld in der zweiten Hälfte des Spiels (nach dem “pimpen”) keine Rolle mehr spielt, im Nachhinein war es aber gut, das Spiel nahm nämlich richtig Fahrt auf, als alle ihren Fokus auf das Ausliefern legen konnten.

    Wettlauf als TOP III gefällt mir gut, gibt kleine Anreize für Siegpunkte, die bei uns sogar entscheidend waren.

     

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*